Süße Belohnung nach dem Lauf – der Möhrenkuchen

Beim Kuchen am Sonntag mal ohne Reue zuschlagen – wer wünscht sich das nicht. Läufer haben es da im Grunde einfacher, zumindest was die Kalorien angeht. Doch Kalorien alleine zählen nicht. Gerade während einer Trainingsphase ist es wichtig, dem Körper viel gutes zuzuführen. Ballaststoffe, Mineralien und gesunde Fette helfen beim adäquaten Muskelaufbau.

Daher heute ein Rezept, mit dem die Brücke zwischen gesunder Ernährung und Spaß am essen geschlagen werden kann. Dieser Kuchen macht nicht nur mir sondern auch meinen Kindern Freude.

Gebraucht werden:

  • 4 Eier
  • 150 g brauner Zucker (Kann durch ca. 70 Gramm Xylit ersetzt werden, schmeckt auch klasse)
  • 250 g fein geraspelte Bio-Karotten
  • 250 g gemahlene Nüsse
  • 100 g Vollkornmehl
  • 1TL Backpulver

Nun die Eier trennen, das Eigelb und den Zucker schaumig rühren. Anschließend die Karotten, die Nüsse, das Mehl und das Backpulver unterrühren.

Zuletzt das steifgeschlagene Eiweiß unterheben (schwierigster Punkt!).

Den Kuchen in einer Springform bei 175° C (Umluft) ca. 35 min backen. Wer mag, kann den Kuchen noch mit Puderzucker oder Glasur garnieren.

möhrenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.