Meister der Genauigkeit – Run GPS

Gekonnt gemeistert

Das Schwierigste bei einer Lauf-App ist die Unterwegs-Genauigkeit. Und hier ist Run.GPS unschlagbar. Der Entwickler der App hat bereits vor über zehn Jahren, als es den Begriff der App noch gar nicht gab mit der Entwicklung seiner Software begonnen. Damals hatte er hauptsächlich Windows-CE im Fokus.

Logo der App Run.GPS

Die Schwierigkeit besteht darin, die während des Laufes eintreffenden GPS Signale einzusammeln und zu glätten. Die Ausreißer müssen herausgerechnet werden und Lücken müssen aufgefüllt werden. Und das alles so stabil und schnell, dass eine einigermaßen korrekte Anzeige zum aktuellen Lauftempo dabei herauskommt. Des Weiteren müssen Lücken interpretiert werden: Pinkelpause oder GPS Loch? All dies leistet RunGPS von esymetric in einer herausragenden, patentreifen Weise. Keine andere Software im Freizeitbereich kann dies bisher so perfekt.

Daher sind die Messungen mit dieser Software auch überdurchschnittlich genau – begrenzt allein durch die Ungenauigkeit des GPS Signals. Leider sieht man allenthalben, dass die Glättungs- und Schätzalgorithmen umso schlampiger werden, je mehr Geld ein Produkt offensichtlich in Marketing steckt (darum mache ich diese Werbung für eSymetric auch völlig kostenfrei ;-).

Screen mit Anzeige zu GPS Signalen in Run.GPS

Wann bin ich wieder zuhause? – Navigation wie im Auto

Aber nicht allein die Genauigkeit der GPS Auswertung zeichnet diese Lauf App aus. Ein weiteres großes Alleinstellungsmerkmal ist die Navigation für Jogger. Das Internetportal zu Run.GPS bietet einen Routenplaner auf Basis des OpenStreetmap Projektes. Auf dem lassen sich Routen mit dem Rad oder zu Fuß planen. Da OpenStreetmap auch viele sehr kleine Wege verzeichnet hat, lassen sich hier tolle Laufstrecken planen. Auch Laufstrecken von anderen Geräten und Portalen können natürlich importiert werden. Und die bei Gpsies enthaltenen Laufstrecken können gleich in den Routenplaner eingeblendet werden.

Die fertigen Laufstrecken können auf das Gerät (Smartphone, iPhone, etc.) heruntergeladen werden. Dort kann Run.GPS dann auf Basis der geplanten Laufstrecken Richtungsanweisungen per Sprachansage ausgeben. Somit kann man auf unbekannten Laufstrecken joggen gehen ohne ständig auf das Display schauen zu müssen.
Run.GPS Anzeige Navigation

Individualität wird bei Run.GPS groß geschrieben

Bevor die wir zu den Dingen kommen, die bei Run.GPS nicht so gut gelöst sind (auch wenn es dafür eine Lösung gibt), noch ein letztes wirkliches „Got-You“ Feature: die Vielfalt der Anzeigen. Run.GPS ist die einzige Lauf App die ich kenne, bei der sich aus fast 200 Kennzahlen und Diagramm komplett individuell Bildschirme zusammenstellen lassen. Wer einfach nur eine große Kennzahl (z.B. das Tempo) auf dem Display mag findet hier genauso eine Lösung wie jemand, der mindestens den Puls, das Durchschnittstempo, das aktuelle Tempo, die Kadenz, einen Kartenausschnitt, die DOP und die aktuellen Höhenmeter auf einem Display sehen möchte. Run.GPS macht das möglich. Die individuell zusammenstellbaren Bildschirme sind ganz einfach per Touchscreen am Smartphone oder iPhone einzurichten. Zudem sind seit der Version 3.0 sehr viele brauchbare Anzeigen vorkonfiguriert, die sich über einen Klick als Favoriten auswählen lassen.

Run.GPS Auswahl der Displays

Nachteile? Keine!

Kommen wir zu den zwei Nachteilen, von denen einer keiner ist und der andere inzwischen lösbar ist:

Das Design der App und das dazugehörige Portal.

Das Design: wie bereits beschrieben ist Run.GPS ein Urgestein unter den Apps. Da die Software ein leidenschaftliches Projekt ohne große Finanzierer im Hintergrund ist, wurde über die Jahre auf grundsätzliche Umstellungen verzichtet. Das macht sich bei manchen Handhabungen bemerkbar. So lässt sich die App am Smartphone beispielsweise nur mit vier Klicks abstellen. Im Februar 2015 hat das Design allerdings ein Facelifting bekommen, wodurch viel gewonnen wurde. Da nur wenige Läufer sich der Gefahr aussetzen, während eines Laufes ständig auf die App zu schauen, zählt das Design der App bei einer Bewertung auch nicht wirklich viel.

Das Run.GPS Portal: Alle gesammelten Läufe lassen sich auf das zugehörige Portal hochladen und dort auswerten. Hier sind viele andere Betreiber deutlich weiter. Auswertungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten sind im Vergleich zu Runtastic, Runkeeper, endomondo, Strava etc. deutlich limitiert. Spannend ist allerdings das zugehörige Forum in dem sich viele internationale Nutzer tummeln und auch recht aktiv an der Entwicklung und am Sport teilnehmen. Wer diese App nutzt gehört zu einem ausgewählten Kreis.

Esymetric bietet allerdings inzwischen eine Lösung für alle, die gerne viele Auswertungsmöglichkeiten für ihre Aktivitäten nutzen möchten. Seit der Version 3.0 der Run.GPS App lassen sich alle Aktivitäten gleich aus der App vom Phone auf das Portal Smashrun hochladen. Das ist insofern sehr passend, da Smashrun etwa den Reifegrad hat, den Run.GPS als App auch hat. Das Portal wurde von echten Kennern der Materie gebaut. Die Datenverarbeitung, das Auslesen der GPS Daten und die Aufbereitung der Grafiken wurden von Leuten unternommen, die technologisch und statistisch-methodisch wissen, worauf es ankommt. Kein anderes Portal bietet eine solche Fülle an Informationen, die zudem so gut aufbereitet sind. Zudem werden die Daten auf keinem anderen Portal so exakt verarbeitet wie bei smashrun.

Dazu aber ein anderes Mal mehr.

Upload zu Smashrun mit Run.GPS

Zu Run.GPS sei noch gesagt: natürlich beherrscht es viele Sprachen, bietet die Messung verschiedenster Aktivitäten (unter anderem „Ausruhen“) und ist für Smartphones, iPhone, Blackberrys und Windows Phones erhältlich. Es kommt mit verschiedenen Bluetooth und ANT+ Geräten klar und – na klar… – auch mit  Anroid Wear. Wer also ernsthaft Sport betreibt und seine Aktivitäten genau nachverfolgen möchte kommt um diese Software nicht herum.

Ein Gedanke zu “Meister der Genauigkeit – Run GPS

  1. Pingback: Run.GPS vs. Strava – Ein App Vergleich | laufgeschenke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *