Kommentar: Laufen wir ihnen davon

Ja, meine Daten sollen ausgewertet werden. Und ja, ich will mehr über mein Laufverhalten und meine Fitness lernen. Und mehr noch: ich möchte mich mit anderen vergleichen können, wozu auch deren Daten ausgewertet werden müssen.

Ich bin froh, meine Freizeit mit Laufen verbringen zu können und nicht damit, Bleistiftnotizen zu vergleichen, sie abtippen zu müssen oder in Excel, PHP oder MathLab eigene Auswertungen programmieren zu müssen.

chalk_dts

Das Online Lauftagebücher und dazugehörige GPS Apps unser Training bereichern ist offensichtlich. Dass dazu Daten gesammelt werden müssen ist naheliegend. Diese Daten sind personenbezogen – mehr noch: sie sind sehr persönlich. Sie erzählen davon, wie es uns geht, wo wir uns bewegen und wie wir unseren Tag gestalten.

Ich überlasse den Dienstleistern meine Daten, weil ich meine Läufe vergleichen und meine Leistung einordnen möchte. Dieser Wunsch überwiegt das fehlende Vertrauen. Mit zunehmender Nutzung und mit wachsenden Auswertungsmöglichkeiten kommen jedoch die Zweifel. Ich kann mich nicht darauf verlassen, dass die Anbieter von Laufapps mit den Daten verantwortlich umgehen. Wer schützt mich davor, dass die Daten zugriffssicher gespeichert werden? Wer bewahrt die Unternehmen davor, in einem schwachen Moment Daten an Interessierte Banken oder Versicherungen zu verkaufen? Wer sichert mir zu, dass meine Daten auf meinen Wunsch hin wirklich gelöscht werden?

Wir Läufer sollten Datenschutz einfordern

Es wird Zeit, dass wir die Spreu vom Weizen trennen. Eine App mit GPS Funktion zu programmieren ist heute keine Herausforderung mehr und so gibt es mehr Anbieter als Speicherplatz auf meinem Smartphone. Manche der Anbieter wirken seriös, manche haben große Namen hinter sich – vertrauen können wir keinem.

statue-of-libertyWir Läufer müssen endlich Qualitätsansprüche kommunizieren und sollten uns auf die Apps konzentrieren, bei denen auch Datenschutz ernst genommen wird. Der Markt würde sich ändern, da echter Datenschutz teuer ist. Das können sich nur gut ausgestattete Betreiber leisten. Und wie erkennen wir Konsumenten, ob ein Anbieter sicher ist? Nachfragen ist eine Möglichkeit. Oft kommt gar keine Antwort – ein Zeichen, diesen Dienstleister schnell in der Versenkung verschwinden zu lassen. Noch einfacher wäre es, wenn auch die Sportportale Zertifikate führen würden, wie es im E-Commerce lange üblich ist. Der TÜV vergibt beispielsweise Siegel bei denen der Datenschutz intensiv und regelmäßig auditiert wird. Jedes Unternehmen kann sich an das Bundesinstitut für Sicherheit in der Informationstechnik wenden, um weitere Möglichkeiten der Zertifizierung kennen zu lernen.

Verbraucher sein ist kein Schicksal. Laufen wir den falschen Portalen davon.

Verbraucher zu sein, wird von vielen als Schicksal empfunden. Das ist es nicht. Wer persönliche Daten über sein Leben offen legt, sollte genau hinschauen wem er diese Daten gibt. Fordern wir Kontrolle ein.

2 Gedanken zu “Kommentar: Laufen wir ihnen davon

  1. Hey Dubravko Dolic,
    klasse Beitrag. Leider geht die nötige Transparenz heutzutage immer mehr verloren und wir wissen gar nicht, wo unsere Daten alle hingehen. Ich versuche schon seit einiger Zeit, die Apps von meinem Smartphone herunterzunehmen, bei denen der Datenschutz keine große Rolle mehr spielt…
    MfG Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.