Immer schneller – worauf läuft das hinaus?

„Es gewinnen ja eh immer irgendwelche Afrikaner.“ So oder ähnlich dürfte es schon durch manchen Kopf beim Blick auf die Marathon-Ergebnisse der letzten Jahre. Dieser Eindruck verflüchtigt sich schon bald, wenn man die gesamte Historie in Betracht zieht. Die Marathonzeiten haben sich in den vergangenen Hundert Jahren nahe der zwei Stunden Marke angenähert, dabei lag der Schwerpunkt der Rekordinhaber über die Jahrzehnte immer woanders.

Den Einstieg gaben Anfang des 20. Jahrhunderts die Nordamerikaner. Bei den vierten Olympischen Sommerspielen in London im Jahr 1908 kam es zum ersten Mal zu einem Lauf über die berühmten 42,195 Kilometer (21,1 Meilen). Den Sieg holte dabei John Hayes in 2:55 Stunden.

Ausschnitt Geschichte des Laufens

Erst 1925 konnte Albert Michelsen aus den USA die Zeit von 2,5 Stunden unterbieten. Mit (inoffiziellen) 2:29:01 lag er als erster knapp unter dieser Marke.
In der Nachkriegszeit begann die Professionalisierung des Sports. Die Phase zwischen 1950 und 1980 lässt sich durchaus als eine europäische Periode bezeichnen. Insgesamt wurden 18 Weltbestzeiten von europäischen Sportlern aufgestellt, davon 13 in dieser Zeit. Die Sportler aus afrikanischen Ländern übernahmen erst mit den späten Neunzigern des letzten Jahrhunderts die zeitliche Führung, brachen damit aber auch die 2:05h Grenze.

Weltbestzeiten der Männer im Marathonlauf

Schreibt man den Verlauf der bisherigen Bestzeiten fort und prognostiziert den Durchbruch der zwei Stunden Grenze mit mathematischen Mitteln, so dürfte dieser in ca. 15 Jahren anstehen. Ob dies allerdings so haltbar ist oder ob nicht noch andere Faktoren hineinspielen, lässt sich so leicht allerdings nicht beantworten. Eines ist aber sicher: wenn die Schallmauer durchbrochen wird, dann passiert das in Berlin.

Berlin Marathon Glas

UPDATE 28. September 2014:

Heute sind wir der 2h Marke wieder ein wenig näher gekommen. Natürlich gibt es hier die Grafik mit aktuellen Ergebnissen.

Nach aktueller Prognose erreichen wir die 2h Marke im Jahr 2023.

marathonstatistik

 

 

 

 

 

 

 

…und das meint die Runners World bestätigend zum gleichen Thema: Why a Sub 2:00 Marathon won’t happen soon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *