Armpocket – mehr als nur das Phone

Man möchte beim Laufen ja möglichst wenig mitnehmen. Die Firma Armpocket aus den USA hatte da eine gute Idee. Universelle Oberarmtaschen, in denen mehr hineinpasst, als nur das Smart- oder iPhone.

Armpocket frontal in rot

 Zu kaufen gibt es die Armpockets im Run-Shop

Zwar gibt es das Modell in einigen Größen, tatsächlich sind sie aber weitgehend universell verwendbar, so dass ein mühsames Abgleichen von Modellnummern nicht mehr notwendig ist. Lediglich die Displaygröße sollte noch einmal verglichen werden, damit man aus den fünf verschiedenen Größen diejenige wählt, die einem am besten taugt.

Sehr gut gemacht ist an den Taschen der Reißverschluss. Das Gros der heute im Umlauf befindlichen Oberarmtaschen hat einen irgendwie gearteten Schlitz, durch den man sein Gerät hindurch zwängt. Die Taschen von Armpocket haben einen stabilen und dichten Reißverschluss.

Armpocket im Einsatz: der Reissverschluss

 

Das gesamte Außenmaterial ist auch nicht – wie heute die Regel – mit Chemikalien behandeltes Neopren sondern recyceltes PET. Das ist nicht nur umweltfreundlich in der Verarbeitung, es ist auch gesünder für den Läufer. Das verwendete Material aus recycelten Wasserflaschen und nachwachsendem Bambus verspricht ein gesundes und angenehmes Gefühl und ist dabei dennoch sauber und antibakteriell. Wer also zu Allergien neigt oder eine empfindliche Haut hat, sollte allein deswegen die Anschaffung erwägen.

Außenmaterial PET – umweltfreundlich und hautfreundlich

Der Clou schlechthin aber ist die Kombination von Smartphonetasche und Stauraum. Während das Gerät direkt hinter einer berührungsempfindlichen Folie angebracht werden kann, steht weiterer Stauraum für Energieriegel, Geldscheine oder Karten so wie Taschentücher etc. zur Verfügung. Auch ein Schlüssel lässt sich dort gut unterbringen. Der darf allerdings nicht zu sehr mit Anhängern ausgestattet sein, wenn auch die Rückseite des Smartphones unzerkratzt bleiben soll.

Armpocket: Öse für den KopfhörerArmpocket: Bedienung des DisplaysArmpocket: auch ein Schlüssel hat noch Platz

Etwas umständlich ist die Durchführung des Kopfhörers zur entsprechenden Buchse. Dazu sind zwei Laschen vorgesehen, durch die das Kabel hindurchgeführt werden kann. Das klappt nicht immer ganz einfach. Alternative: Kopfhörerkabel durch den Reißverschluss. Hält auch bei leichtem Regen ausreichend trocken.

Wer also bei seinen Läufen gerne etwas mehr mitnehmen will ohne dafür gleich eine extra Bauchtasche oder ähnliches umzuspannen, dem seien die
Taschen sehr ans Herz gelegt.

Hier noch eine Übersicht zum Aufbau der Taschen.

armpocket_inside

Fazit:

  • Bieten viel Platz für das Phone+Schlüssel+Energieriegel+mehr…
  • Lassen sich dank Reißverschluss gut öffnen und schließen
  • Sind aus nachwachsendem, umweltfreundlichen Material
  • Passen zu mehreren Smartphone/iPhonetypen
  • Nachteil: Kopfhörerkabel ist etwas aufwändiger zu stecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *