Haruki Murakami – Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Erfolg ist das Resultat der Disziplin. Disziplin fällt leichter bei Dingen, die Freude machen.

Bei Haruki Murakamis „Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede“ erfährt man viel darüber, wie sich Freude und Disziplin verbinden. Murakamis ist der bedeutendste zeitgenössische japanische Schriftsteller und einer der großen Literaten unserer Zeit. Außerdem ist er passionierter Läufer. Beides betreibt er mit einem hohen Maß an Disziplin und Hingabe. Das wird in seinem biografischen Buch deutlich. Dabei ging es ihm nicht darum, eine Biografie zu verfassen. Vielmehr reflektiert er einen für ihn wichtigen Lebensabschnitt anhand seiner Erlebnisse als Läufer. Als solcher liebt er die Langstrecke und so fängt sowohl seine Laufleidenschaft als auch dieses Buch mit einer Schilderung seines ersten Marathons an. Diesen lief er von Athen nach Marathon – entgegen der üblichen Laufrichtung und für ein japanisches Magazin. Weiterlesen

Erst die Abwechslung macht das Lauftraining interessant

Ein wesentliches Element des Lauftrainings ist die Abwechslung. Durch sie kommt nicht nur für den Läufer selbst Würze ins Spiel. Auch der Körper, die Muskeln lernen erst durch Abwechslung. Wer also drei Mal in der Woche die selbe Strecke läuft und dabei auch noch im gleichen Tempo bleibt, erfährt keine Abwechslung und keine Leistungssteigerung.

Was ist Abwechslung im Lauftraining

Abwechslung im Laufsport bedeutet, dem Körper neue Erfahrungen bieten. Das kann auf unterschiedliche Weise hergestellt werden:

  • eine längere, bisher unbekannte Laufstrecke
  • Intervalltraining mit ungewohnten Intervallen
  • eine bekannte Strecke mal langsamer laufen
  • mal mit Freunden oder Laufpartnern laufen

Alles was den herkömmlichen Trott verändert ist dabei hilfreich.

Runalyze zeigt Monotonie zur Überwachung des Trainings an

Als Freund der Zahlen kann ich die Laufsoftware Runalyze empfehlen. Dort könnt ihr sogar sehen, ob es Zeit für eine Abwechslung wird. Wenn ihr eure Herzfrequenz regelmäßig während des Laufens aufzeichnet, kann Runalyze euch einen Monotonie-Wert ausgeben. Dieser darf nicht zu sehr ansteigen, denn dann geht der Trainingseffekt in den Keller.

Ausschnitt aus der Laufsoftware Runalyze. Der Monotoniewert

 

 

 

 

 

Zu bedenken bei dieser Statistik ist, dass sie auf Basis der Herzfrequenz berechnet wird. Der Wert sinkt, je stärker Eure aufgezeichnete Herzfrequenz variiert. und das kann ja auch an anderen Dingen liegen…

Viel Spaß und keep on running.

Fitness messen mit smashrun

Bin ich nach der Verletzungspause noch fit?

Wie stark wirkt sich eine Laufpause auf unsere Fitness aus? Eine Frage, die sich sicherlich jeder schon einmal gestellt hat. Klar, Pausen zwischen Trainingsläufen sind gesund und notwendig, manchmal ist man als Läufer aber zu einer Pause auf Grund einer Verletzung gezwungen. Oder man hat einfach ein Motivationsloch. Oder schlicht keine Zeit wegen beruflicher Verpflichtungen. Und dann die quälende Frage: zerrt die Pause an meiner Fitness?

woman runner hold her sports injured knee

Es gibt nun eine Software, mit der könnt ihr diese Frage quantitativ angehen. Smashrun stellt dazu die notwendigen Auswertungen bereit. Smashrun ist eine analytische Plattform für Läufer. Anders als eine einfache Running App liefert Smashrun dem interessierten Jogger Auswertungen all seiner Läufe auf statistisch valider Basis. Weiterlesen